Das Marilyn Monroe Archiv                Die einzigartige Sammlung von Peter Schnug

Die einzigartige Sammlung von Peter Schnug

PETER SCHNUG
Peter Schnug ist als Filmhistoriker und Marilyn Monroe-Biograf bekannt. Er ist als Interviewpartner in den Medien gefragt. Für Fernsehsendungen wie „Mythos Marilyn Monroe“ und „Diva Marilyn Monroe“ war er als Berater tätig. Er recherchierte für die ARD-Dokumentationsserie „Legenden“ Interviewpartner und günstiges Dokumentarmaterial sowie bisher unbekannte Tatsachen aus dem Leben des Hollywoodstars. Für das am Gärtnerplatztheater in München uraufgeführte Musical „Marilyn" war er beratend tätig. Für das Buch zum Musical steuerte er Texte und Fotomaterial bei. Dem Filmmuseum Düsseldorf stellte er für die Ausstellung „Hommage an Marilyn Monroe“ thematisch ausgesuchte Exponate zur Verfügung. Weitere Ausstellungen richtete er in Berlin, Wien, Essen, Krefeld, Heilbronn und in Münsterlingen am Bodensee, Schweiz aus. In dem US-Filmmagazin „Hollywood Then and Now“ wurde er mehrfach porträtiert. 1982 gründete er das Marilyn Monroe Archiv und ist damit seit 1997 im Internet vertreten. Sein Archiv konzentriert sich auf Wort, Bild, Film und Ton.
Das Archiv über die Schauspielerin und Privatperson Marilyn Monroe besteht aus hunderten von historischen Einzelstücken wie Fotos, Filmplakate, Scrapbooks, Zeitschriften, Zeugnisse wie Geburtsurkunde und Testament, seltene Tondokumente, private Super 8 Filme und weitere Medienträger jeglicher Art.
Original Dokumente wie geschäftliche Unterlagen, Arbeitsdrehbücher, Autographen, private Briefe und modische Accessoires der Hollywoodikone runden sein Archiv ab.
Peter Schnug stand mit längst verstorbenen Zeitzeugen der Künstlerin in persönlichem Kontakt. Er lebt eine spürbare Distanz zum Marilyn Monroe-Fanatismus.
“Es ist sehr ungewöhnlich, eine so unglaublich schöne Frau mit einem solch inneren Bedürfnis zu sehen. Man denkt, sie sei perfekt, so glücklich. Aber Marilyn Monroe hatte diese innere Unruhe, zu der sich Frauen und Männer gleichermaßen hingezogen fühlen.”
Peter Schnug
Zum 50. Todestag von Marilyn Monroe war er eingeladen in der Kapelle auf dem Westwood Memorial Park in Hollywood, wo die Schauspielerin ihre letzte Ruhe fand, eine Laudatio auf sie zu halten. In seiner Würdigung erinnerte er an den Weltstar der aus benachteiligten Verhältnissen kam und mit Talent und Fleiß nach steinigem Lebensweg Weltruhm erlangte. Monroe sei der wahre Amerikanische Traum und ist noch heute für viele ein Beispiel. Aufgrund ihrer tragischen Biografie die an außergewöhnliche Literatur erinnert, würde Monroe für das 20. Jahrhundert den gleichen Platz einnehmen wie zuvor Tolstois ANNA KARENINA oder Fontanes EFFI BRIEST. Für die Zukunft könne man annehmen, dass Monroe eine Ikone wie Nofretete oder Mona Lisa wird. Durch ihre Kunst hat sie es geschafft unabsichtlich zum Mythos der Moderne zu werden.
Peter Schnug studierte Filmwissenschaften, Psychologie und Soziologie. Er arbeitete als Regisseur, Layouter, Designer, Kurator und Dozent. Auf der Cebit Messe in Hannover erhielt er von den Firmen Microsoft und Netsurf eine Auszeichnung für seine Marilyn Monroe Website.
Das Marilyn Monroe Archiv ist eine internationale Sammlung in Wort, Bild, Film und Ton. Die Sammlung wird durch originale Exponate ergänzt. Das Archiv bietet ungeahnte Möglichkeiten für Bücher, Ausstellungen, Veranstaltungen, Fernseh- und Rundfunkprojekte. Die Fachberatung und Recherche ist möglich. Das Marilyn Monroe Archiv wurde 1982 von Peter Schnug gegründet und ist seit 1997 im Internet vertreten. Seine einzigartige Sammlung über Marilyn Monroe informiert ausführlichen über Leben und Tod der Schauspielerin und Popikone.
Copyright © 2022 Das Marilyn Monroe Archiv
Don`t copy text!
top